Linktausch fuer Suchmaschinenoptimierung

Webentwicklung, Widget, Wordpress


Es ist, wie in der Wirtschaft außerhalb des Internets: Zwei Firmen kooperieren.

 

Und das nur, weil sie dadurch zu mehr Kunden kommen. Sicher interessiert den Kunden von Firma A, was Firma B zu bieten hat. So ist es möglich, sich gegenseitig zu empfehlen. So auch online: Webseitenbetreiber A meint, sein Klientel könnte sich auch für das Angebot von Webseitenbetreiber B interessieren. So fragt er an, ob er einen Link zu seiner Homepage platzieren darf – im Gegenzug würde er dasselbe natürlich auch für den anderen tun.

Klarer Vorteil: Mehr Bewegung auf beiden Homepages. Und die Suchmaschinenoptimierung springt gleich an. Durch das Einsetzen vom eigenen Link auf anderen Homepages wird man deutlich schneller gefunden. Allerdings hat dies oft zu Missbrauch geführt. So sind sich die Suchmaschinenbetreiber sicher, dass jemand, der Unterwäsche verkauft, kaum seinen Link auf der Homepage des Hundesalons setzen muss.

„Niedere Beweggründe“ sagt die Suchmaschine und sperrt die Homepage. Das war es mit der Suchmaschinenoptimierung. Sinnvoll getauschte Links werden natürlich von jedem gern gesehen. Aus der Sicht des Unternehmers, erleichtert ihm das Gefundenwerden durch das Auftreten auf anderen Homepages. Dem Kunden der einen Homepage erleichtert es vielleicht die Suche nach den Produkten, die die anderen Anbieter verlinkt haben. Also, für Firmen mehr Kontakte und mehr potenzielle Kunden, für Kunden leichteres Finden von verwandten Themen.

Für den Linktausch haben sich bereits eigene Tauschbörsen gebildet. So muss der Website-Betreiber nicht mehr selbst durch die Suchmaschinen gehen und verwandte Themen suchen, sondern „betritt“ einfach solch eine Tauschbörse und beginnt – ganz ohne „niedere Beweggründe“ – interessante Linkpartner zu suchen. Hat man diese gefunden, so wird es sicher auch recht bald mit der Suchmaschinenoptimierung funktionieren.

 

Autor: Sandra Müller

Mail: sandy.mueller1 (at) gmx.net

 





Verantwortlich für diesen Text ist der jeweilige Autor.