Bärlauch

Webentwicklung, Widget, Wordpress


Bärlauch ist eine sehr alte Heilpflanze, die der Herbstzeitlose. Die Pflanze ist bekannt seit der Zeit der Renaissance. Bärlauch bezeichnet man eine etwa 20 - 50 cm hohe Pflanze mit 2-/3-kantigem Stängel gerader Form. Die Blattspreiten sind  ei-lanzettförmige und 2 bis 5 Zentimeter breit. Bärlauch blüht mit wei?en, sternförmigen Blüten in einem doldigen Blütenstand aus 5 bis 20 Blüten mit 6 Blütenblättern. Des Bärlauchs Geruch ähnelt dem des Knoblauchs. Die Samen sind 2 bis 3 mm gro? und haben kleine fleischige Anhängsel. Diese werden Elaiosomen genannt. Diese stellen eine Verschleppung durch Ameisen und erfolgreiche Verbreitung der Pflanzen sicher.
Lediglich die Hälfte der Blüten produziert fruchtbare Samen auf Grund der geringen Blüten-Befruchtungsrate. Bärlauch ist ein typischer Frühjahrsgeophyt und beendet seinen Wachstumszyklus Ende Mai nach dem Abblühen. Anschlie?end zieht die Pflanze wieder ein in die Erde. Geerntet werden die Blätter des Bärlauchs im April-Juni, die Zwiebeln im Spätsommer/Herbst.
Angebotenwerden Bärlauchprodukte, wie zum Beispiel Bärlauch Käse im Shop für Essen/Trinken bei Subbr.com und im Schnäppchen-Angebot von Spar-Kauf.net.




Verantwortlich für diesen Text ist der jeweilige Autor.