Sandmann, lieber Sandmann

Webentwicklung, Widget, Wordpress


Jeder kennt diese kleine Gestalt - immer dabei: der Beutel mit dem Schlafsand.

Das dieser kleine Gesell nun schon über 45 Jahre alt ist, scheit keinen zu stören - unsere Kinder lieben ihn immer noch. Auch manch Erwachsene sehen ihn - als Erinnerung an Ihre "Sandmann-Zeit" ab und an noch.

Was viele gar nicht wissen:

Die Geburt des Sandmännchen dauerte ganze zehn Tage. Eine kurze Zeit, wenn man bedenkt, zu welcher Berühmtheit die Figur in den folgenden Jahren und Jahrzehnten gelangen sollte. Kaum einer hätte am Anfang gedacht, dass aus dem Sandmännchen ein echter TV-Start würde.

Hunderte Autos, Züge, Pferdeschlitten, Baufahrzeuge, Boote, Motorräder, Kutschen, Busse, Flugzeuge, Hubschauber - all das gehört dem Sandmann! Eine gewaltige Sammlung von Fahrzeugen, Booten und Fluggeräten.

Jedesmal kommt dieses kleine Männlein mit einem anderen Gefährt daher - jedesmal sitzen die Kinder wieder vor dem Fernseher und fragen sich: mit was kommt das Sandmännchen denn heute?

Dann endlich die Geschicht: Pitti Platsch - und seine Gesellen laden ein zum Schmunzeln und Fröhlichsein .... ein paar Minuten das Zu-Bett-Gehen vergessen.

Danach streut unser Sandmännchen Sand in die Augen seiner Zuschauer - und sogar manch Erwachsener fängt an, sich die Augen zu reiben.

Diese 10 Minuten am Abend - vor dem Schlafen - sind für viele Kinder zum Ritual geworden. Ein schönes Ritual, das vielleicht auch noch die Kinder unserer Kinder haben werden.





Verantwortlich für diesen Text ist der jeweilige Autor.