Was ist ein CMS ?

Webentwicklung, Widget, Wordpress


Was ist ein CMS ?

CMS steht für Content Management System. Wie der Name schon sagt, geht es darum, Content also Inhalt zu verwalten. Bei herkömmlichen, statischen HTML Seiten, wie der Seiteninhalt vom Webmaster oder Programmierer angelegt und ist zunächst nicht veränderbar. Falls der Nutzer nun ?nderungen am Inhalt der Seite vornehmen möchte, muss er entweder selber programmieren können oder einen Spezialisten beauftragen.
Das ist zeitaufwendig und letztlich auch teuer. Abhilfe schafft hier das CMS. Der Programmierer erstellt mit dem Designer das Grund-Layout und bindet dieses in das CMS ein.

Der Nutzer kann nun, ohne sich näher mit der Programmierung zu beschäftigen, die Inhalte aktualisieren. Das Layout bleibt dabei erhalten. Nur die Inhalte ändern sich. So ist es beispielsweise möglich Bilder hochzuladen, die Menustruktur zu ändern, Benutzer zu verwalten etc.

Es sind dem Nutzer dabei fast keine Grenzen gesetzt.

Sehr populäre Beispiele für CMS sind typo3, Mambo

Mit typo3 ist im Prinzip alles machbar. Auf der typo3 Website befinden sich zudem unzählige Extensions. Kleiner Nachteil bei typo3 ist der immense Einarbeitungsaufwand und der Performanceanspruch des Systems.

Mambo ist zunächst einfacher zu erlernen und bietet auch einen sehr gro?en Funktionsumfang. Meiner Meinung nach, sind eigene templates jedoch schwieriger zu realisieren.

Wer eine einfache, jedoch trotzdem sehr professionelle Lösung such, ist mit Der Dirigent auch sehr gut beraten. Es bietet alle wichtigen und zudem sehr einfach zu erlernen.

Alle oben genannten Systeme sind open source. D.h. es entstehen zunächst keine Kosten.

Falls Sie Unterstützung für Ihren Internetauftritt und zum Thema Webdesign benötigen, nehmen Sie doch einfach mit uns Kontakt auf. Ihr Partner zum Thema Webdesign Düsseldorf.

Jens Wolters

info (at) gebaeude7.de

 





Verantwortlich für diesen Text ist der jeweilige Autor.